Dorfmoderation am Mo., 23.03.2020, 19.00 Uhr

Flyer Dorfmoderation 2020

Infos zur Auftaktveranstaltung am Montag, 23.03.2020 ab 19.00 Uhr in der Stöffelhalle

Enspel hat sich in der Vergangenheit durch den Basaltabbau sowohl als Gewerbe- als auch als Wohnstandort gut entwickelt. Weiteren Aufschwung erfährt die Gemeinde aufgrund der europaweit einzigartigen Fossilienlagerstätte, dem Stöffel-Park, der als Tertiär-, Industrie- und Erlebniszentrum Wissenschaft wie Besucher begeistert.

Aus dem Dorfentwicklungskonzept von 1994 wurden wichtige Maßnahmen wie zum Beispiel die Einrichtung von Tempo-30-Zonen, der Umbau der Alten Schule zum Gemeinde- und Gästehaus oder die grünordnerische Aufwertung der Freizeitanlage an der Grillhütte realisiert. Verschiedene Dorfplätze wurden mit heimischem Basaltmaterial authentisch gestaltet und ein Neubaugebiet realisiert.

Demgegenüber stehen die Ortskernproblematik mit teils sanierungsbedürftiger Bausubstanz und der Verlust wichtiger Versorgungsstrukturen, die in früheren Jahren für die Dorfbevölkerung zur Verfügung standen. Gesichtspunkte des demografischen Wandels wie Überalterung und rückläufige Bevölkerungszahlen sind weitere Problemfelder, die Enspel zu bewältigen hat. Wie in vielen anderen Gemeinden ist es schwierig, die Versorgungsstandards unter den veränderten demografischen Rahmenbedingungen und gesellschaftlichen Entwicklungen zu sichern.

Da von Seiten der Ortsgemeinde in den nächsten Jahren keine baulichen Maßnahmen anstehen, möchte der neu gewählte Gemeinderat gemeinsam mit der Dorfbevölkerung Ideen für ein lebenswertes und zukunftsfähiges Enspel sammeln. Was könnte also wie verbessert werden? Welche Perspektiven bieten sich der Gemeinde? Um diesen Fragen nachzugehen, steigt Enspel in die Dorfmoderation ein. Dieser rund einjährige Moderationsprozess zur Planung der Zukunftsentwicklung wird vom Land Rheinland-Pfalz mit 12.000 € gefördert. Anschließend ist die Fortschreibung des bestehenden Dorferneuerungskonzepts vorgesehen.

Der Wohn- und Lebensraum wird eben am besten von denen gestaltet, die im Ort leben. Menschen identifizieren sich mit ihrer Heimat und wollen sich dort wohl fühlen. Von den Menschen vor Ort gehen Impulse zur Verbesserung der Lebensqualität aus. Zur gemeinsamen Gestaltung der Dorfentwicklung geht es in der Dorfmoderation daher um eine umfassende Beteiligung und Einbeziehung der Dorfbevölkerung in allen Altersgruppen sowie von Vereinen und örtlichen Gruppen. Im Rahmen von Dorfgesprächen werden Wünsche, aber auch Kritik geäußert, positive Leitbilder, konkrete Maßnahmenvorschläge und Projekte für eine lebenswerte Zukunft entwickelt.

Unter dem Leitspruch – Gemeinsam Zukunft gestalten“ – startet die Dorfmoderation mit dem „Dorfgespräch“, einem Informations- und Gesprächsabend, am Montag, den 23. März 2020 um 19.00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus (Stöffelhalle). Ortsbürgermeister Dieter Wisser und der Gemeinderat laden alle Enspeler von Jung bis Alt zu dieser Auftaktveranstaltung ein. Im Jahresverlauf werden weitere Treffen folgen.

Die Dorfmoderation wird durch das Büro RU-PLAN Redlin + Renz aus Dreikirchen begleitet.

 

Dieter Wisser, Ortsbürgermeister